Die Vegane Ernährungspyramide

Die Vegane Ernährungspyramide

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist für manche einen ein wahres Rätsel und dabei meinen wir nicht nur Veganer, sondern auch Fleischesser. Daher gibt es verschiedene Theorien was am besten und wie viel gegessen werden soll. Dafür gibt es auch die bekannte Ernährungspyramide, die in verschiedenen Schichten zeigt in welchen Verhältnissen, was gegessen werden soll. Das Ganze gibt es auch für Veganer und wir haben das wichtigste für Sie zusammengefasst.

Vegane Ernährungspyramide

Die Pyramide für Veganer besteht insgesamt aus sechs verschiedenen Ebenen. Die unterste Ebene ist natürlich die größte und die Ebenen nach oben hin werden immer kleiner. Dabei heißt es nicht, dass die kleineren Ebenen nicht konsumiert werden, sondern nur in geringeren Mengen. Dies gilt jedoch nicht für die oberste Ebene, denn auf diese sollte am besten komplett verzichtet werden. Dabei handelt es um Süßigkeiten, Alkohol und Knabbereien.

Doch fangen wir einmal unten an. Die >Basis jeder Ernährung ist und bleibt Wasser und davon sollten bis zu zwei Liter pro Tag getrunken werden. Das gilt sowohl für Fleischesser als auch für Vegetarier oder Veganer. Direkt darauf folgen Gemüse und Obst. Gerade Veganer und Vegetarier wissen sowieso schon, dass sie sich hauptsächlich davon ernähren. Dabei gilt die goldene Regel drei Optionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Ebene drei besteht aus Getreide und auch Kartoffeln, die als Lieferant für wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe dienen. Ebene vier besteht aus Eiweißprodukten, Nüssen und verschiedenen Samen, die mehrmals wöchentlich, oder sogar täglich konsumiert werden sollten. Ebene fünf setzt sich aus Ölen, Fetten und Salzen zusammen, die vor allem als Zugabe zu den anderen Speisen täglich konsumiert werden sollten. Stufe sechs ist die Tabu Zone und sollte komplett vermieden werden. Hier befinden sich Süßigkeiten, Energiedrinks, Fertiggerichte, gesüßte Getränke und vieles mehr. Als Richtwert gilt hier maximal eine Portion pro Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.