Vegane Ernährung für die Umwelt

Vegane Ernährung für die Umwelt

Gründe für eine vegane Ernährung gibt es viele. Während manche sich auf Grund ihrer Tierliebe für den Veganismus entscheiden, machen es andere aus gesundheitlichen Gründen oder auch aus Gründen der Nachhaltigkeit. Sie haben ganz richtig gehört: aus Gründen der Nachhaltigkeit. Doch was genau ist an veganer Ernährung nachhaltiger als an Fleisch? Hier ein kleiner Einblick in die Welt des nachhaltigen Veganismus.

Veganer für die Umwelt

Das Problem der Fleischproduktion heutzutage ist, dass immer noch schneller und immer noch mehr produziert werden muss. Dafür bedarf es natürlich auch immer mehr Futter, und dieses muss so schnell wie möglich produziert werden. Für ein schnelleres Wachstum werden die Pflanzen mit Pestiziden und anderen Chemikalien versetzt. Durch Pestizide wird der Verlust an Artenvielfalt bewirkt und die Wertstoffe des Bodens entzogen. Über die Jahre kann dies dazu führen, dass der Boden tatsächlich krank wird, und wo es einst grün war gibt es irgendwann nur noch brache Landschaft.

Doch das ist noch nicht alles. Tatsächlich wird durch die Nutztierhaltung auch ein Drittel unserer Treibhausgase produziert. Somit ist deren Anteil höher, als der Verkehr weltweit. Sie sehen also schon, Veganismus entsteht nicht nur aus der Liebe zum Tier, sondern auch aus der Liebe zu unserem Planeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.